Doktorarbeit: Motivausprägung, Leistungsverhalten und Selbstwert in Abhängigkeit von der Art der Selbstkonstruktion

Motivausprägung, Leistungsverhalten und Selbstwert in Abhängigkeit von der Art der Selbstkonstruktion

Schriften zur Sozialpsychologie, Band 14

Hamburg 2007, 268 Seiten
ISBN 978-3-8300-3329-5 (Print/eBook)

Leistungsverhalten, Motivausprägung, Psychologie, Selbstkonstruktion, Selbstpsychologie, Selbstwert, Sozialpsychologie

Zum Inhalt

Wie kommt es, dass einige Menschen in ihrem Leben nach wachsenden Herausforderungen suchen? Denken wir nur an den Leichtathleten, der sein Ziel mit eiserner Disziplin und strengem Training verfolgt. Für ihn ist der Sieg über andere Konkurrenten eine Befriedigung, ja geradezu ein Rausch.

Dass Leistung den Selbstwert von Personen beeinflusst, ist hinreichend bekannt. Gibt es aber Verknüpfungen zur Selbstpsychologie? In dieser Studie werden Untersuchungen vorgestellt, die zwei als bisher getrennt betrachtete Disziplinen der Psychologie miteinander verbinden soll. Genauer geht es um die Beantwortung zweier zentraler Fragen.

A) Beeinflusst die Art der Selbstkonstruktion als independent oder interdependent die Motivausprägungen von Personen?

B) Beeinflusst erbrachte Leistung den Selbstwert von Personen in Abhängigkeit von der Art der Selbstkonstruktion?

Um die Art der Selbstkonstruktion im intrakulturellen Bereich angemessen erfassen zu können, wurde ein neues Messinstrument entwickelt und validiert, welches hier vorgestellt wird.
Die Ergebnisse dieser Studie können als Beleg dafür gesehen werden, dass mit der Verknüpfung dieser beiden Disziplinen ein neues spannendes Forschungsfeld aufgestoßen wurde.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben