Doktorarbeit: Marktforschung für komplexe Systeme aus Sach- und Dienstleistungen im Privatkundenbereich

Marktforschung für komplexe Systeme aus Sach- und Dienstleistungen im Privatkundenbereich

Entwicklung und Überprüfung eines Vorgehenskonzeptes am Beispiel des ‘Intelligenten Hauses‘

MERKUR – Schriften zum Innovativen Marketing-Management, Band 24

Hamburg 2007, 286 Seiten
ISBN 978-3-8300-3271-7

Betriebswirtschaftslehre, Business-to-business-Consumer, Conjointanalyse, Home Automation, Intelligentes Haus, Marketing, Marketingkonzept, Marktforschung, Smart Home, Systemintegration, Systemintegrator, Systemtechnologien, Unternehmensberatung

Zum Inhalt

Mit zunehmender Verbreitung von Systemtechnologien werden nicht nur Industriegüter, sondern zunehmend auch Konsumgüter immer komplexer. Einerseits erschließen sich dem Anwender völlig neue Nutzenspotenziale. Andererseits stellt der Umgang mit den Systemtechnologien neue Anforderungen sowohl an die Anbieter als auch an die privaten Nachfrager. Komplexe Systeme erfordern im Privatkundenbereich neue Marketingkonzepte. Die Systemintegration als besondere Dienstleistung erlangt eine Schlüsselposition. In diesem Zusammenhang müssen auch die Marktforschungsmethoden angepasst werden.

Stephan Szuppa analysiert den Einfluss von Komplexitätsaspekten und entwickelt auf der Basis von aktuellen Marktforschungsmethoden ein Vorgehenskonzept für die Marktforschung komplexer Systeme im Privatkundenbereich. Dieses Konzept wird auf das ’Intelligentes Haus’ angewendet, wobei durch abgestimmte Befragungen der Angebots- und der Nachfrageseite ein transparentes Bild dieses Untersuchungsobjektes gezeichnet wird und empirisch gesicherte Handlungsempfehlungen entstehen. Im Mittelpunkt seiner Überlegungen stehen dabei insbesondere:

  • die komplexen Systeme als Leistungspakete aus Sach- und Dienstleitungen, die erst im Zusammenwirken ihren vollen Nutzen entfalten,
  • die multimedial unterstützte Conjointanalyse zur Ermittlung der Präferenzen bei kombinierten Sach- und Dienstleistungspaketen,
  • die Untersuchung von Vermarktungshemmnissen komplexer Systeme im B2C-Bereich und die besondere Rolle des Systemintegrators sowie
  • Methoden zur Ermittlung von Informationsdefiziten zwischen verschiednen Marktteilnehmern.

Dieses Buch wendet sich einerseits an Dozenten und Studierende der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing sowie Fach- und Führungskräfte von Marktforschungsunternehmen und Unternehmensberatungen. Andererseits enthält das Buch wertvolle Anregungen für Anbieter von Sach- und Dienstleistungen rund um das ’Intelligente Haus’.

Link des Autors

www.bussysteme.de

    

Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben