Forschungsarbeit: Zur zentralen Frage einer wissenschaftlichen Pädagogik

Zur zentralen Frage einer wissenschaftlichen Pädagogik

Geisteswissenschaftliche und empirische Überlegungen

Mit CD-ROM

Schriften zur Pädagogischen Theorie, Band 1

Hamburg 2007, 226 Seiten
ISBN 978-3-8300-3253-3 (Print/eBook)

Computersimulation, Empirie, Hermeneutik, Modelle, Normativität, Pädagogik, Wissenschaftstheorie

Zum Inhalt

Wissenschaftlich betriebene Pädagogik bedient sich in der Regel entweder des empirisch/naturwissenschaftlichen oder des geisteswissenschaftlich/hermeneutischen Methodeninstrumentariums.

Empirie ist in der Lage, objektive Ergebnisse zu liefern, scheitert allerdings am zunehmenden Grad der Phänomene, die sie untersuchen will. Hermeneutik ist in der Lage, hochkomplexe Phänomene zu beschreiben, allerdings fehlt ihr dabei das Kriterium der Objektivität. Da wir es bei der Erziehung mit einem hochkomplexen Phänomen zu tun haben, deren Beschreibungen jedoch objektiven Standards genügen sollten, entsteht der Bedarf einer Integration beider wissenschaftlichen Methoden. Diese Integration war bislang nicht möglich.

In der diesem Buch werden Ansätze zur Kombination beider Methoden aufgezeigt und dadurch Wege zur objektiven Beschreibung des komplexen Phänomens Erziehung beschritten.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben