Dissertation: Arbeitgeberreaktion auf Wellenstreiks in der Druckindustrie

Arbeitgeberreaktion auf Wellenstreiks in der Druckindustrie

Schriftenreihe arbeitsrechtliche Forschungsergebnisse, Band 96

Hamburg 2007, 94 Seiten
ISBN 978-3-8300-3104-8 (Print/eBook)

Arbeitgeber, Arbeitskampffreiheit, Arbeitskampfrecht, Arbeitskampfrisiko, Arbeitsrecht, Ersatzmannschaften, Gewerkschaften, Kampfparität, Kompaktaussperrung, Rechtswissenschaft, Wellenstreik

Zum Inhalt

Seit 1994 nutzen die Gewerkschaften den Wellenstreik als neue Variante im Arbeitskampf. In Anlehnung an die ältere Taktik der „Neuen Beweglichkeit“ bestreiken sie in kurzen wiederkehrenden Wellen innerhalb eines Produktionszyklus die zugehörigen Abteilungen eines Betriebes. Mit dieser neuen Streikform geht eine neue Effektivität des Arbeitskampfes einher. Die Arbeitgeber reagieren darauf mit einer Verweigerung der Beschäftigung und dem Einsatz von Ersatzmannschaften. Die dadurch entstehende Spannung ist Gegenstand zahlreicher Diskussionen und des Buches.

Der Verfasser zeigt in kompakter Form die Chancen und Gefahren des Wellenstreiks für die Kampfparität auf. Nach einer Untersuchung der unterschiedlichen Ansätze in Literatur und Rechtsprechung kommt er, basierend auf der Kompaktaussperrung, zu einer arbeitskampfrechtlichen Lösung, die sowohl die Anforderungen der arbeitsrechtlichen Dogmatik als auch der Arbeitskampffreiheit berücksichtigt.

Link des Autors

www.lexexakt.de

    

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben