Doktorarbeit: Digitale Medien im Schulbuch

Digitale Medien im Schulbuch

Der Beitrag von Schulbüchern zum Erwerb von digitaler Medienkompetenz

Medienpädagogik und Mediendidaktik, Band 9

Hamburg 2006, 324 Seiten
ISBN 978-3-8300-2327-2

Computergestütztes Lernen, digitale Medien, Hauptschule, Lehrplan, Medienkompetenz, Medienpädagogik, Neue Medien, Pädagogik, Schulbuch

Zum Inhalt

Beide, die so genannten neuen Medien und das herkömmliche Medium Schulbuch, sind bedeutsam in der Schul- und Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Gerade in Zeiten, in denen virtuelle Welten, Chatten, Computerspiele und Internet eine immer größer werdende Bedeutung für Kinder und Jugendliche gewinnen, ist der kompetente Umgang mit diesen digitalen Medien wichtig: Medienkompetenz stellt eine Schlüsselkompetenz dar, wie es auch die PISA-Ergebnisse zur Nutzung digitaler Medien gezeigt haben. Andererseits sind Schulbücher auch im Zeitalter von Computer und Internetanschluss nahezu aller deutschen Schulen weiterhin das wichtigste Mittel für die Hand des Lehrers bei der Planung und Organisation von Unterricht. Die zentrale Bedeutung des Schulbuchs gilt auch für die Schüler, die das Schulbuch als unverzichtbares schulisches „Werkzeug“ benutzen.

Diese Untersuchung zeigt auf, inwieweit digitale Medien in Schulbüchern repräsentiert sind und in welchem Umfang Schulbücher Angebote enthalten, die dazu beitragen können, dass Schüler Medienkompetenz im Umgang mit digitalen Medien erwerben. Ausgehend vom Begriff digitale Medienkompetenz stehen folgende Fragen im Mittelpunkt der breit angelegten Schulbuchuntersuchung (fast 14.000 Schulbuchseiten, 76 Schulbücher):

  • Inwieweit werden in den Schulbüchern Inhalte wie Textverarbeitung, Internet, E-Mails, Lernsoftware, Chatten und Computerspiele angesprochen?
  • Werden die Chancen der Nutzung digitaler Medien (z.B. das Erlernen von Suchstrategien für die Internetrecherche, Vorbereitung/Präsentation von Referaten, Intranet) aufgezeigt?
  • Welche Gefahren (z.B. Gewalt in Computerspielen, Viren, Dialer), die mit der Nutzung von digitalen Medien verbunden sein können, werden in den Schulbüchern thematisiert?
  • Findet die rasante Entwicklung im Bereich der digitalen Medien und ihre Bedeutung für Kinder und Jugendliche Berücksichtigung in der Konzeption der neuen Schulbücher?
  • Welche Aspekte der Medienpädagogik werden bei der Entwicklung von Schulbüchern und bei der Begutachtung von Schulbüchern berücksichtigt?
  • Tragen Schulbücher im Bereich der Medienerziehung den Zielen des Lehrplans Rechnung?
  • Unterliegen Schulbücher einem cultural lag und können sie überhaupt aktuell genug sein, um mit sich verändernden Realitäten im Bereich der Jugendkultur und Medientechnik Schritt zu halten?


Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben