Doktorarbeit: Das Reguläre Delisting

Das Reguläre Delisting

Ein Diskussionsbeitrag zur Deregulierung des Börsenrückzugsverfahrens

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht, Band 4

Hamburg 2006, 258 Seiten
ISBN 978-3-8300-2319-7

Aktienrecht, Börsenrückzug, Delisting, Going Private, Hauptversammlungskompetenz, Holzmüller, Macrotron, Rechtswissenschaft

Zum Inhalt

Für viele börsennotierte Unternehmen bietet ein Rückzug von der Börse ein erhebliches Wertschöpfungspotenzial. In der Macrotron-Entscheidung aus dem Jahr 2002 hat jedoch der BGH aus Gründen des Anlegerschutzes hierfür hohe Hürden errichtet.

Der Autor zeigt, wie das Delisting nach den höchstrichterlichen Vorgaben umzusetzen ist. Zugleich werden diese Vorgaben in rechtsdogmatischer und rechtspolitischer Hinsicht einer kritischen Würdigung unterzogen.

Unter Beachtung der Erkenntnisse aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Schrifttum werden Wege für eine Deregulierung aufgezeigt, die auf rechtsdogmatisch sicherer Grundlage die Handlungsspielräume der Unternehmen erhöht und zugleich den Anlegerschutz in effektiver Weise sicherstellt.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben