Sammelband: Die Europäische Union und die Türkei

Die Europäische Union und die Türkei

Band I: Grundlagen zur Außen- und Sicherheitspolitik

Zwei Bände

Schriften zu Mittel- und Osteuropa in der Europäischen Integration, Band 2

Hamburg 2006, 274 Seiten
ISBN 978-3-8300-2287-9

Außenpolitik, EU-Erweiterung, Europa, Europäische Integration, Osterweiterung, Politikwissenschaft, Recht, Türkei, Verfassungsvertrag, Verteidigungspolitik

Zum Inhalt

In diesem ersten Band werden von namhaften Autoren einige Kernthemen zur Europäischen Union behandelt und vertiefend dargestellt. Der Leser soll einen ersten Überblick über die historische Entwicklung, Geographie, zentralen Inhalte und Konfliktpotentiale der EU erhalten. Im sicherheitspolitischen Zusammenhang berücksichtigen die Beiträge zentrale Bereiche und vermitteln Grundlagen zur europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP), zur gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP), dem Verfassungsvertrag, der 2004 erfolgte, und zu den kommenden EU-Erweiterungen. Ein Schwerpunkt liegt in der Diskussion zur Türkei und dem Islam.

Zentraler Gesichtspunkt ist die Sicherheit in vielen Erscheinungsformen und deren Verflechtung. Dabei wird die Sicherheit von Menschen, Wegen, Gütern und Datennetzen genauso beleuchtet, wie historische und soziale Verantwortung in der EU. Behandelt wird die Ebene sicherheitspolitischer und militärischer Verbindungen der Einzelstaaten in die EU und auf der nächsten Ebene des Engagements der EU in ihrer Sicherheitspolitik. Das differenzierte Engagement der EU wird in Zusammenhang mit den Aktivitäten der Vereinten Nationen und des nordatlantischen Bündnisses dargestellt.

Die Beiträge stammen aus der Feder namhafter Autoren und Fachleuten auf ihrem Gebiet. Historiker, Geographen, Philosophen, Kriminologen, Islamwissenschaftler, Politologen, Juristen und Sozialwissenschaftler haben sich dankenswerterweise bereit erklärt an diesem Sammelband mitzuwirken.

Die dargelegten Ergebnisse und Schlussfolgerungen erhalten ihre besondere Aktualität durch die gescheiterten Referenden zum Verfassungsvertrag, der wachsende Übernahme von Verantwortung und weltweiten Einbindung der EU in regionale Konflikte, in der anhaltenden Diskussion zur Beitrittsfrage der Türkei und der nur in kleinen Kreisen gepflegten Auseinandersetzung mit dem Islam.

In Band II werden diese ergänzt und vertiefend dargestellt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben