Doktorarbeit: Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht

Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht

Eine rechtsvergleichende Darstellung

Schriftenreihe arbeitsrechtliche Forschungsergebnisse, Band 70

Hamburg 2005, 230 Seiten
ISBN 978-3-8300-1997-8

Arbeitsrecht, Arbeitsverträge, Arbeitsvertrag, befristeter Arbeitsvertrag, Befristung, Rechtswissenschaft, Türkei, türkisches Recht

Zum Inhalt

Befristete Arbeitsverhältnisse finden sich in der Arbeitswelt an den verschiedensten Stellen, ihre Bedeutung darf nicht unterschätzt werden. Deshalb wird in dieser Arbeit ein genauer Blick auf die rechtlichen Rahmenbedingungen geworfen, wobei der Schwerpunkt der Untersuchung im Bereich des Individualarbeitsrechts liegt.

Gegenstand der Arbeit sind befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Recht in rechtsvergleichender Darstellung. Primäres Anliegen der Untersuchung ist dabei, Regelungen ausfindig zu machen, die für den türkischen Rechtsbereich nutzbar gemacht werden können. Dieses geschieht aus zwei Gründen: Zum Einen ist Deutschland der wichtigste Handelspartner der Türkei, viele deutsche Unternehmer machen in der Türkei Geschäfte. Ihnen und allen interessierten Stellen werden wichtige Informationen zum türkischen Befristungsrecht geboten. Zum Anderen hat das deutsche Befristungsrecht eine vielschichtige Entwicklung durchgemacht und ist durch viele Erfahrungen geprägt. Seit den 20er Jahren beschäftigt sich die deutsche Rechtsprechung mit der Befristungsthematik, und seit 2001 gibt es ein vollständiges Gesetzt über befristete Arbeitsverträge (TzBfG). Als eines der Kernländer der EU ist Deutschland außerdem ein wichtiges Vorbild für die Türkei bei der Anpassung ihrer Gesetzgebung an das EU-Recht. Der Autor stellt das deutsche Befristungsrecht systematisch und umfassend dar und ermöglicht damit einen Rechtsvergleich mit dem türkischen Befristungsrecht.

Ein weiteres Anliegen der Arbeit ist es, festzustellen, inwieweit das geltende türkische Befristungsrecht dem EU-Befristungsrecht entspricht, d.h. ob das türkische Befristungsrecht europafähig ist und welche Lösungsalternativen sich anbieten. Der Autor macht entsprechende Verbesserungsvorschläge und füllt die Lücken rechtsvergleichend mit dem deutschen Recht auf.

Der Autor schildert zunächst die geschichtliche Entwicklung des türkischen Arbeitsrechts und das aktuelle türkische Rechtssystem in einem Gesamtbild. Diese Darstellung dient als Grundlage, um die Rechtslage der befristeten Arbeitsverträge besser beurteilen zu können.

Sodann erörtert er die Zulässigkeit befristeter Arbeitsverträge. Im Vordergrund steht dabei der im Art. 11 tArbG und im § 14 TzBfG geregelte Sachgrund. Um die aktuelle Rechtslage besser verstehen zu können, wird auch ein Blick auf die geschichtliche Entwicklung des Zulässigkeitsproblems geworfen. In einem eigenen Abschnitt wird zu Fragen, die das erst im August 2003 in Kraft getretene neue tArbG aufwirft, ausführlich Stellung genommen.

Schließlich widmet sich der Autor auch der Beendigung des befristeten Arbeitsvertrages und schließt mit einer zusammenfassenden Darstellung der Ergebnisse.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben