Doktorarbeit: Verhaltensänderung bei riskant trinkenden Rauchern

Verhaltensänderung bei riskant trinkenden Rauchern

Das Transtheoretische Modell der Verhaltensänderung bei Personen mit multiplem Risikoverhalten am Beispiel von Tabakrauchen und riskantem Alkoholkonsum

Forschungsergebnisse zur Suchtprävention, Band 4

Hamburg 2005, 162 Seiten
ISBN 978-3-8300-1789-9

Alkohol, Gesundheitswissenschaft, Medizin, Nikotin, Prävention, Psychologie, Sucht, Tabakrauchen, Zigaretten

Zum Inhalt

Wie fördert man Gesundheit? Wie geschieht dies möglichst umfassend? Wo sollte man anfangen? Was sind die dringendsten Gesundheitsprobleme in der Bevölkerung?

Das Transtheoretische Modell der intentionalen Verhaltensänderung, kurz TTM, ist ein vielfach untersuchtes, effektives Modell, welches bei der Beantwortung der Fragen helfen kann. Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit diesem Modell, setzt sich mit der Kritik an diesem auseinander und wendet es auf Personen an, die rauchen und gleichzeitig Alkohol in gesundheitsschädlichem Maß trinken. Es wird dargelegt, dass diese Personengruppe von besonderem gesundheitspolitischem Interesse ist. Aktuelle Ergebnisse der Folgen des gleichzeitigen Konsums werden dargestellt.

Zusätzlich beschäftigt sich das Buch intensiv mit dem Zusammenhang der beiden Verhaltensweisen. An einer bevölkerungsrepräsentativen Stichprobe wird das TTM überprüft und es werden Schlussfolgerungen für eine effektive Prävention gezogen. Dabei werden aktuelle Methoden der Forschung angewendet.

Dieses Buch setzt sich als eine der ersten Publikationen mit der Integration zweier gesundheitspolitisch wichtigen Verhaltensweisen auseinander. Es stellt einen Meilenstein in der deutschsprachigen TTM-Forschung und in der Erforschung multibehavioraler Ansätze dar.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben