Dissertation: Der organisatorische Wandel - Betriebliche Bildung, betriebliche Mitbestimmung und Entlohnungssysteme

Der organisatorische Wandel - Betriebliche Bildung, betriebliche Mitbestimmung und Entlohnungssysteme

Unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Arbeitsmarktordnung

Schriftenreihe volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse, Band 99

Hamburg 2004, 374 Seiten
ISBN 978-3-8300-1470-6 (Print/eBook)

Arbeitsmarkt, Humankapital, Lohnsysteme, Marktversagen, Mitbestimmung, Staatsversagen, Unternehmensorganisation, Volkswirtschaftslehre

Zum Inhalt

Die anhaltende Beschäftigungsmisere und Wachstumsschwäche sind ein Zeichen dafür, dass es Unternehmen und Belegschaften am Standort Deutschland nicht gelungen ist, den Herausforderungen durch technischen Fortschritt, Globalisierung und Strukturwandel zu trotzen und die sich ergebenden Chancen zu ergreifen. Ihre Anpassungskapazität hat nicht ausgereicht, um den unternehmerischen Erfolg zu sichern und die Beschäftigung zu stabilisieren. Fähigkeit und Bereitschaft der betrieblichen Akteure, sich an veränderte Bedingungen anzupassen, hängen maßgeblich von der Ausgestaltung der innerbetrieblichen Regelsysteme und den institutionellen Rahmenbedingungen ab.

Das Buch analysiert grundlegende Veränderungen in den Unternehmensorganisationen bei einem Wandel im wirtschaftlichen Umfeld und identifiziert die sich hieraus ergebenden Auswirkungen auf die Gestaltung der innerbetrieblichen Institutionen. Der Autor verknüpft dabei Aspekte der betrieblichen Bildung, der betrieblichen Mitbestimmung und des betrieblichen Vergütungssystems. Auf diese Weise entsteht das Bild von zwei Unternehmensparadigmen, welche sich in der Wahl von Qualifizierungsmaßnahmen, Mitbestimmungsregeln und Lohnmodellen systematisch unterscheiden, um sich unterschiedlichen Rahmenbedingungen im wirtschaftlichen Umfeld anzupassen.

Die Wahlfreiheit von Geschäftsführungen und Mitarbeitern wird in Deutschland durch das Betriebsverfassungsgesetz und die Tarifordnung jedoch erheblich eingeschränkt. Das Buch deckt detailliert die Mängel der gesetzlichen Bestimmungen auf und beschreibt Reformwege, wie eine möglichst hohe Anpassungsflexibilität an unterschiedliche Rahmenbedingungen gewährleistet werden kann. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag für das Verständnis staatlicher Vorschriften auf dem Arbeitsmarkt aus ökonomischer Perspektive



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben