Doktorarbeit: Medienpädagogik im Sport

Medienpädagogik im Sport

Grundlagen und Anwendung eines Kompetenzmodells

Medienpädagogik und Mediendidaktik, Band 3

Hamburg 2004, 166 Seiten
ISBN 978-3-8300-1361-7

Kompetenzmessung, Kompetenzschulung, Lehrerbildung, Medienerziehung, Medienkompetenz, Medienpädagogik, Pädagogik, Soprtpädagogik, Sportberichterstattung

Zum Inhalt

An Schule und Hochschule wird heute vorausgesetzt, dass Lehrkräfte mit Medien sachgerecht und kompetent umgehen können. Technische Innovationen im Medienbereich und die damit einhergehende Expansion des Medienangebots verlangen nach einem Spektrum medienbezogener Kenntnisse und Fertigkeiten, die im Sinne einer Handlungskompetenz die Grundlage für medienpädagogische Unterrichtsprozesse bilden.

In den Medien sind Berichte über Sport weit verbreitet. Die Fülle an Fachzeitschriften zum Sport, die Sportspartensender im Fernsehen und nicht zuletzt das Ringen um Übertragungsrechte für sportliche Ereignisse belegen eindrucksvoll, dass Sportbeiträge in den Medien überaus beliebt sind. Sportberichte können herangezogen werden, wenn Kindern und Jugendlichen einen kompetenter Umgang mit Medien vermittelt werden soll. Dieses Buch zeigt unterschiedliche Aspekte der Medienkompetenz auf und veranschaulicht sie mit Beispielen des Mediensports. Für Lehrkräfte beschreibt es darauf aufbauend Kenntnisse und Fertigkeiten, die zur didaktisch-methodischen Umsetzung der Medienpädagogik an der Schule notwendig sind.

Dargestellt und empirisch überprüft wird ein Kompetenzmodell, das wesentliche Elemente einer medienpädagogischen Kompetenz benennt und Beziehungen der Teilkompetenzen untereinander erkennen lässt. Eine Befragung von Studierenden gibt Aufschluss darüber, von welchen Merkmalen die Kompetenzbestandteile beeinflusst werden. Die fachdidaktische Anwendung des Kompetenzmodells wird exemplarisch anhand einer Interventionsstudie zur Kompetenzschulung im Sportstudium beschrieben.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben