Doktorarbeit: Bildungscontrolling

Bildungscontrolling

Der Einfluss von individuellen und organisationalen Faktoren auf den wahrgenommenen Weiterbildungserfolg

Schriften zur Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, Band 6

Hamburg 2003, 306 Seiten
ISBN 978-3-8300-1035-7 (Print)

Bildungscontrolling, Fortbildungsmanagement, Kompetenzmanagement, Personalentwicklung, Psychologie, Weiterbildungskontrolle, Weiterbildungsmanagement, Wissensmanagement

Zum Inhalt

Angesichts der rasanten technologischen Entwicklung und der zunehmenden Spezialisierung der Arbeitsaufgaben werden Kosten- und Leistungsorientierte Weiterbildungen zum entscheidenden Erfolgsfaktor unternehmerischen Handelns. Das verändert die Aufgabe des Bildungscontrollings von einem reaktiven Kontrollinstrument zu einer Methode der strategischen Personalentwicklung. Dabei muss neben der berufsbezogenen Bildung zur Aufrechterhaltung des Arbeitsvermögens auch die individuelle Entwicklung der Mitarbeiter berücksichtig werden, um nachhaltige Effekte zu erzielen. Auf der Basis psychologischer und betriebswirtschaftlicher Ansätze zur Personalwirtschaft wird in der vorliegenden Arbeit der Einfluss individueller und organisationaler Faktoren auf den wahrgenommenen Weiterbildungserfolg in einer empirischen Studie untersucht. Dabei liegt der Schwerpunkt der Perspektive auf der pragmatischen Verwendbarkeit der Ergebnisse zur Effizienzsteigerung betrieblicher Bildungsmaßnahmen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben