Doktorarbeit: Strategische Steuerung und die Rollen des mittleren Managements

Strategische Steuerung und die Rollen des mittleren Managements

Strategisches Management, Band 3

Hamburg 2002, 310 Seiten
ISBN 978-3-8300-0627-5 (Print)

Betriebswirtschaftslehre, Hierarchie, Managementsysteme, Organisationsstruktur, Rollentheorie, Steuerungstheorie, Strategisches Management

Zum Inhalt

Die Ansichten zur Bedeutung des mittleren Managements gehen auseinander. Gilt es, hierarchische Strukturen grundsätzlich zu überwinden und die sprichwörtliche „Lehmschicht mittleres Management“ weit gehend abzubauen? Oder stellt das mittlere Management ein maßgebliches Flexibilitäts-, Innovations- und Wissenspotenzial dar, das wichtige eigene Impulse für die Entwicklung der Unternehmensstrategie einbringt?

In diesem Buch entwickelt Wolf Bonsiep eine integrierende Leitvorstellung zur Bedeutung des mittleren Managements in der modernen Organisation. Abseits von gängigen „One best way“-Lösungen zeigt der Autor auf, dass der strategische Steuerungsprozess als fortwährendes Wechselspiel zwischen dezentral und zentral organisierten Steuerungshandlungen konzeptionalisiert werden sollte. Dabei werden klassische Vorstellungen einer hierarchischen Organisationsstruktur mit aktuellen Ansätzen der Netzwerkorganisation verknüpft.

Vor diesem Hintergrund formuliert der Autor einen Kanon von sechs Steuerungsrollen des mittleren Managers. Die einzelnen Rollen reflektieren dabei die wesentlichen, durch das Steuerungsproblem entstehenden teilweise widersprüchlichen Anforderungen an das Handeln eines mittleren Managers, die sich in Erwartungen von Bezugsgruppen und Steuerungssystemen im Unternehmen ausdrücken.

Der entwickelte Rollenkanon dient im Weiteren als Orientierung, um Literaturbeiträge und Aussagen von mittleren Managern zu ordnen sowie geeignete Ansätze zur Gestaltung des strategischen Steuerungsprozesses zu reflektieren. Besondere Berücksichtigung erfahren dabei Managementsysteme, wie beispielsweise die „Balanced Scorecard“ von Kaplan/Norton oder die „Levers of Control“ von Simons.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben