Examensarbeit: Hyperaktivität aus systemtheoretischer Sicht

Hyperaktivität aus systemtheoretischer Sicht

Ein Zusammenspiel von Individuum und Umwelt

Schriften zur pädagogischen Psychologie, Band 1

Hamburg 2002, 242 Seiten
ISBN 978-3-8300-0602-2 (Print)

ADS, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, HKS, Hyperkinetische Störung, Konstruktivismus, Pädagogik, psychische Störung, Psychologie, Systemtheorie

Zum Inhalt

Diese Arbeit setzt sich sowohl mit den wichtigsten Konzepten, die zur Erklärung der hyperaktiven Verhaltensweisen herangezogen werden, als auch mit den gängigsten Therapiemethoden kritisch auseinander.
Vor dem Hintergrund einer Menschenbilddiskussion werden ihre Defizite, Widersprüche, Vorteile und Anknüpfungspunkte aufgezeigt.

Die Autoren entwickeln, ausgehend von den gewonnenen Erkenntnissen, auf der Grundlage systemischer Theorie und Methodik ein bio-psycho-sozioökologisches Modell. Darin wird die Hyperaktivität als dynamisches System beschrieben, was anhand von zwei Fallbeispielen illustriert wird.

Das Buch wendet sich an alle Menschen, die eine beruflichen Bezug zum Thema haben (speziell multimodal arbeitende Therapeutenteams), und an den interessierten Laien.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben