Dissertation: Die deutschen Byrons

Die deutschen Byrons

Biographien

Schriften zur Literaturgeschichte, Band 3

Hamburg 2001, 400 Seiten
ISBN 978-3-8300-0448-6 (Print)

Biographen, Biographik, George Gordon, Johann Wolfgang von Goethe, Literaturwissenschaft, Lord Byron, Romantik, Wilhelm Müller

Zum Inhalt

Nicht viele Leben wurden so häufig beschrieben wie die kurze Erdenlaufbahn Lord Byrons. Es existieren über zweihundert Byron-Biographien, und wohl über kein anderes Schriftstellerleben wurde und wird so kontrovers diskutiert.

Die deutschen Byrons gehen dem deutschen Beitrag zur internationalen Byron-Biographik nach. Der erste Byron-Biograph war ein Deutscher, der erste Versuch einer umfassenden wissenschaftlichen Biographie des Dichters wurde in Deutschland unternommen, einer der frühesten und umfangreichsten Byron-Romane stammte aus deutscher Feder. Hier wird die Entwicklung der deutschen Byron-Biographik lückenlos dargestellt, vom Lord Byron des ‘Griechen-Müllers‘ Wilhelm Müller, über die versuchte Konstruktion von Byron, der Uebermensch, bis zur ersten und letzten deutschsprachigen Byron-Biographie aus Frauenhand.

Der ironische Unterton des Verfassers bezeugt seine Distanz zu den häufig wilden Lebenskonstruktionen. Die deutschen Byrons zeichnen sich generell durch große Verständlichkeit in der Argumentation und sprachliche Klarheit aus. Auf sehr übersichtliche Weise werden zehn höchst unterschiedliche Lebensläufe ein und desselben Lords, Dichters, Liebhabers oder Freiheitskämpfers verglichen.

Der Autor folgt hierbei, wie Byrons Biographen, der Chronologie der Jahre 1788 bis 1824. Die Probleme, welche die (deutschen) Biographen mit der komplexen Sexualität ihres Objektes hatten, sind dabei ebenso behandelt wie etwa die Einstellung der Deutschen gegenüber England und den Engländern. Aus den zusammengestellten Urteilen über Byrons Werke lässt sich die vormals leidenschaftliche Beziehung Deutschlands zu diesem - nach Shakespeare - meistverehrten englischen Dichter ersehen.

Die einleitenden Kapitel geben eine kompakte Übersicht über Entwicklungen in der deutschen und internationalen Biographik der letzten zweihundert Jahre. Byrons Biographen werden einzeln mit Leben und Werk vorgestellt. Eine detaillierte Recherche nach dem individuellen Verhältnis jedes Biographen zu seinem Lord Byron ermöglicht das umfangreiche Register.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben