Festschrift:

"Dem Tüchtigen ist diese Welt nicht stumm!"

Literaturdidaktik: systematisch, historisch, integrativ. Festschrift zur Emeritierung von Frau Prof. Dr. Annemarie Mieth

Didaktik in Forschung und Praxis, Band 5

Hamburg 2002, 222 Seiten
ISBN 978-3-8300-0411-0 (Print)

Ästhetik, DDR, Ethik, Kindheitslektüre, Lehrerbild, Literaturunterricht, Literaturwissenschaft, Pädagogik

Zum Inhalt

Der vorliegende Band versammelt die Vorträge, die auf der Jahrestagung des Arbeitskreises der Deutschdidaktiker an den Universitäten und Hochschulen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 7.7.2000 in der Universität Leipzig gehalten wurden. Konzipiert wurde dieses Ehrenkolloquium aus Anlass der Emeritierung von Frau Prof. Dr. Annemarie Mieth, der „grande dame“ der sächsischen Deutschdidaktik.
 

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

I.

Klaus Schuhmacher: Lektüren der Kindheit als Vorspiel zu einer Poetik des Lesens

Ortwin Beisbart: Literaturvermittlung zwischen Ästhetik und Pädagogik - Szenen eines unendlichen Themas

Gabriele Czech: Literaturdidkatik der DDR im Spiegel der Zeitschrift „Weimarer Beiträge“
 

II.

Wolfgang Brekle: Zur Theorie und Praxis des Literaturunterrrichts an der höheren Israelitischen Schule in Leipzig

Claudia Weniger: Der Deutschunterricht in Sachsen zwischen 1939-1945 mit besonderem Bezug auf Leipziger Schulen

Helga Bleckwenn: Skeptische Erinnerungen. Bilder vom Deutschlehrer in Werken von Günter Grass, Christa Wolf, Uwe Johnson und Martin Walser
 

III.

Ilse Nagelschmidt: An Leib und Seele krank sein - die Autorin Brigitte Reimann

Eckhard Paul: Der Heilige Georg - Fachdidaktische Zugänge zu einem zielkulturellen Phänomen

André Barz: „Bilder bedeuten alles im Anfang.“ Zum Umgang mit Bildern als literaturdidaktisches Problem



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben