In Kürze lieferbar
Tagungsband: Reform der Vermögensabschöpfung

Reform der Vermögensabschöpfung

6. Deutsch-Taiwanesisches Strafrechtsforum Berlin 2017

Strafrecht in Forschung und Praxis, Band 371

Hamburg 2019, 188 Seiten
ISBN 978-3-339-11220-0 (Print), ISBN 978-3-339-11221-7 (eBook)

Deutsch-Taiwanesisches Strafrechtsforum, Einziehung, Menschenrechte, Organisierte Kriminalität, Reform, Strafprozessrecht, Strafrecht, Taiwan, Unternehmensstrafrecht, Verfall, Vermögensabschöpfung, §§ 73 ff. StGB

Zum Inhalt

Das Deutsch-Taiwanesische Strafrechtsforum ist eine seit zehn Jahren etablierte Wissenschaftsplattform für Strafrechtswissenschaftler und Praktiker aus beiden Ländern. Es hat sich zum Ziel gesetzt, regelmäßig aktuelle und für Deutschland und Taiwan zentrale Themen der Strafrechtsentwicklung wissenschaftlich aufzuarbeiten, in Diskussionen zu vertiefen und die Ergebnisse der Fachöffentlichkeit in Form einer gemeinsamen Publikation zugänglich zu machen. Der Sammelband enthält in aktualisierter Form die vom 6. bis zum 8. September 2017 in der Taipeh Vertretung in Berlin von renommierten Wissenschaftlern und Justizpraktikern aus Deutschland und Taiwan gehaltenen Referate zu dem Generalthema „Reform der Vermögensabschöpfung“. Die Thematik wurde mit Blick auf die in Deutschland im Sommer 2017 in Kraft getretenen Neuregelungen im Recht der Vermögensabschöpfung gewählt. Auch in Taiwan wurden seit 2015 mehrere Reformvorhaben auf diesem Gebiet initiiert, wobei sich der Gesetzgeber traditionell auch von den in Deutschland bis zur Neufassung der §§ 73 ff. StGB und der dazu ergangenen höchstrichterlichen Rechtsprechung und Entscheidungspraxis des Bundesverfassungsgerichts hat leiten lassen. Für beide Rechtsordnungen sollte ein moderneres, effektiveres und weniger komplexes Vermögensabschöpfungsrecht geschaffen werden. Ob das erklärte Ziel beider Gesetzgeber erreicht wurde und ob die Grenzen eines rechtsstaatlichen Einziehungsrechts beachtet wurden, wird mit den in diesem Band zusammengeführten Beiträgen näher beleuchtet. Diskutiert werden unterschiedliche Perspektiven, die von menschen- und verfassungsrechtlichen Fragen bis hin zu besonderen Problemen der Anwendbarkeit der Einziehungsvorschriften, der Verfolgung der organisierten Kriminalität und der Einführung eines Unternehmensstrafrechts reichen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben