Dissertation: Industrieökonomische Analyse strategischer Unternehmensentscheidungen im Oligopol

Industrieökonomische Analyse strategischer Unternehmensentscheidungen im Oligopol

Beiträge zur Organisationsstruktur, Finanzierungsstruktur und zum Fusionsverhalten

Strategisches Management, Band 212

Hamburg 2019, 206 Seiten
ISBN 978-3-339-11144-9 (Print), ISBN 978-3-339-11145-6 (eBook)

Entscheidungsstruktur, Finanzierungsstruktur, Fusionsverhalten, Industrieökonomik, Kooperation, Oligopol, Organisationsstruktur, Strategischer Zug, Unternehmensentscheidung, Volkswirtschaftslehre

Zum Inhalt

Unternehmen treffen von Zeit zu Zeit Entscheidungen, die grundlegend für die internen Abläufe oder Strukturen sind. Diese Entscheidungen können, wenn sie durch die Wettbewerber beobachtbar sind, einen Einfluss auf die Wettbewerbsergebnisse haben. Verhält sich ein Unternehmen z. B. aggressiver, produziert es also mehr, so antizipiert dies der Wettbewerb und verhält sich im Optimum passiver. Das Unternehmen kann, wenn es sich über die Effekte und Zusammenhänge im Klaren ist, einen Vorteil gegenüber seinen Wettbewerbern erlangen.

Im Rahmen dieser Dissertation wurden drei solcher internen Unternehmensentscheidungen untersucht: Dezentrale vs. zentrale Entscheidungsstruktur, externe vs. interne Finanzierung des Unternehmens und Kooperation mit anderen Unternehmen. Alle drei Fälle stellen strategische Züge im Sinne von Schelling (1961) dar. Während im ersten Fall alle Unternehmen risikoneutral modelliert sind, spielt bei den beiden anderen Fällen die Risikoeinstellung der beteiligten Parteien eine Rolle.

Während die Frage nach der optimalen Organisationsstruktur und die Frage der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen eher große Unternehmen betreffen, ist die untersuchte optimale Finanzierungsstruktur eher für kleine Unternehmen relevant. Aus jeder der untersuchten Fragestellungen können Unternehmen Handlungsempfehlungen ableiten, diese in ihre Unternehmensstrategie aufnehmen und sich dadurch im strategischen Umfeld des Wettbewerbs einen Vorteil verschaffen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben