Dissertation: Die Bemessungsmethoden und Höhen des Schmerzensgeldes

Die Bemessungsmethoden und Höhen des Schmerzensgeldes

Auswertung der Qualität und Quantität zugesprochener Schmerzensgeldbeträge

Schriften zum Versicherungs-, Haftungs- und Schadensrecht, Band 52

Hamburg 2019, 248 Seiten
ISBN 978-3-339-10646-9

Bemessungsmethode, Bemessungsmethoden, Billige Entschädigung, Immaterieller Schadensersatz, Minimal- und Maximalbeträge, Ökonomische Analyse des Rechts, Rechtsvergleich, Schadensrecht, Schmerzensgeld, Schuldrecht, Tabellenländer, Tagessätze, USA, Vergleichsrechtsprechung, Zivilrecht, § 253 BGB

Zum Inhalt

deutsch | english

Diese Studie widmet sich der Suche nach einer ausgewogenen Methode für die Bemessung des immateriellen Schadensersatzes in Deutschland. Das Gesetz bestimmt in § 253 BGB, dass in bestimmten Fällen, insbesondere bei der Verletzung der körperlichen Unversehrtheit, der Bewegungsfreiheit und der sexuellen Selbstbestimmung, für den Schaden, der nicht Vermögensschaden ist, eine billige Entschädigung in Geld zu gewähren ist. Damit liegt es im freien Ermessen des Gerichts, in welcher Höhe das sog. Schmerzensgeld zu bemessen ist.

Die praktizierte einzelfallbezogene Vergleichsrechtsprechung in Deutschland wird zunächst eingehend auf berücksichtigungsfähige Bemessungskriterien, die Zwecke der Norm und Vereinbarkeit mit der deutschen Verfassung untersucht. Trotz der Verfassungsgemäßheit muss sich die deutsche Vergleichsrechtsprechung den Vorwurf unzureichender Rechtsanwendungs-gleichheit und -sicherheit machen lassen. Alternative Bemessungsansätze sind in den europäischen Ländern wie Dänemark, England, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, Frankreich und in der deutschen Literatur zu finden.

Im Weiteren wird untersucht, ob alternative Bemessungsmethoden mit besonders hohen oder besonders niedrigen Schmerzensgeldbeträgen einhergehen. Ein kurzer Exkurs in das Bemessungssystem des immateriellen Schadensersatzes in den USA rundet die Untersuchung ab. Letztlich präsentiert diese Dissertation eine ausgewogene Bemessungsmethode für Deutschland, die die Vorteile der unterschiedlichen Bemessungsansätze zu ihrer größtmöglichen Wirksamkeit miteinander vereint.  



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben