In Kürze lieferbar
Forschungsarbeit: Die Schweiz in ihrer Beziehung zur EU

Die Schweiz in ihrer Beziehung zur EU

Ein Vorbild für das zukünftige Verhältnis Großbritanniens zur EU infolge des Brexit?

Völkerrecht, Europarecht, Vergleichendes Öffentliches Recht, Band 7

Hamburg 2019, 130 Seiten
ISBN 978-3-339-10592-9

Austritt, Bilaterale Verträge, Brexit, EU, Europarecht, gemeinsame Handelspolitik, Großbritannien, Institutionelles Rahmenabkommen, Schweiz, Schweizer Modell, Völkerrecht, WTO, „regrexit“

Zum Inhalt

Am 23. Juni 2016 votierten die Briten für „leave“. Dieser als „Brexit“ bezeichnete Austritt aus der EU bedarf eines „Scheidungsvertrages“, erfolgt jedoch spätestens mit Ablauf der in Art 50 EUV vorgesehenen Zwei-Jahres-Frist. Erst nach erfolgreicher Übereinkunft über die Trennungsmodalitäten werden die künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien berücksichtigt. Dabei stellt sich mitunter die Frage, ob dem bilateralen Vertragswerk der Schweiz mit der EU eine gewisse Vorbildfunktion zukommen könnte.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben